Nach oben
Eine Klinik der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

Therapeutische Angebote

Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg für Sie zu erzielen, erstellen wir im Gespräch mit Ihnen direkt nach der Aufnahmeuntersuchung Ihr individuelles Behandlungsprogramm. So stellen wir sicher, dass die einzelnen Therapien auf Ihr Krankheitsbild abgestimmt sind und Ihre aktuelle Situation und Ihre ganz persönlichen Rehabilitationsziele berücksichtigen.

 

Unsere Ärzte, Psychologen, Therapeuten und unser Pflegepersonal sind für Sie da, wenn Sie in einem persönlichen Gespräch über Belastungen am Arbeitsplatz, in der Familie oder über Probleme mit der Krankheit sprechen möchten.

 

Unser Therapieangebot für Sie:

  • Ergometertraining
  • Crosstraining
  • Gymnastik in unterschiedlichen Leistungsstufen
  • Geh- und Lauftraining
  • Schwimmtraining, Therapie im Bewegungsbad
  • Medizinische Trainingstherapie

Patientinnen und Patienten, denen es aus gesundheitlichen Gründen schwer möglich ist, an den Übungen in der Gruppe teilzunehmen, bieten wir nach Anordnung durch den zuständigen Arzt Krankengymnastik an.

Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dem Rehabilitanden zu vermitteln, dass er selbst sein bester Therapeut und seine aktive Mitarbeit entscheidend ist. Hierfür werden ihm Tipps und Hilfen für die Zeit während und nach dem Klinikaufenthalt an die Hand gegeben. Gemeinsam mit ihm werden krankengymnastische Übungen für das Eigentraining erarbeitet.


 

  • Ultraschall, Elektrotherapie
  • Inhalation
  • Atemtherapie
  • Fangopackung, Massage, Entstauungstherapie der Beine
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Kneipp´sche Anwendungen

Die Gestaltungstherapie fördert die Fähigkeit sich auszudrücken, mobilisiert Selbstheilungskräfte und macht seelische Prozesse mittels Materialien der bildenden Kunst sichtbar.

 

Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten die Möglichkeit in

 

  • Einzeltherapien und
  • Gruppentherapien (mit differenzierten Schwerpunkten)

 

unter fachkundiger Anleitung von zwei Diplom–Kunsttherapeuten zu

 

  • Zeichnen,
  • Malen und
  • Plastizieren.
  • Stressbewältigung
  • Krankheitsverarbeitung
  • Gruppensitzungen zum Thema "Lebensstiländerung"
  • Gespräche mit Angehörigen

Umfassende Kenntnisse über die Erkrankung sind der Schlüssel zum Reha-Erfolg. In Schulungen und Vorträgen vermitteln wir unseren Patientinnen und Patienten, was sie im zukünftigen Alltag wissen und nutzen sollten.

 

Zu folgenden Themen informiert unser Fachpersonal gern während des Aufenthaltes:

 

  • Die richtige Ernährung
  • Leben mit eingeschränkter Gesundheit
  • Psychokardiologie
  • Raucherentwöhnung

Auch die Raucherentwöhnung ist ein sehr wichtiger Baustein der Rehabilitationsmaßnahme.

 

Bereits im ärztlichen Aufnahmegespräch erfolgt eine schriftliche Zielvereinbarung, die die grundsätzliche Bereitschaft zur Nikotinentwöhnung umfasst.

 

Die verhaltenstherapeutischen Gruppensitzungen sind Teil des interdisziplinären Nikotinentwöhnungskonzepts, das sich inhaltlich an dem „Rauchfrei-Programm für den stationären Aufenthalt in einer Rehabilitationsklinik" (IFT-München; 2009) orientiert. An der Entwicklung des Programms hat die Klinik Roderbirken mitgewirkt. Ziel ist die Unterstützung bei der Entscheidung, Nichtraucher zu werden bzw. als frischer Ex-Raucher (z.B. seit dem Zeitpunkt der Erkrankung) weiterhin rauchfrei zu bleiben.