Nach oben
Eine Klinik der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

Ausbildung und Weiterbildung für ärztliches Fachpersonal

Die Aus- und Weiterbildung für ärztliches Fachpersonal hat in der Klinik Roderbirken eine lange Tradition. Bereits in den 1980er Jahren erlernten hier heute in leitenden Positionen tätige Kollegen die invasive kardiale Diagnostik inklusive Koronarangiographie.

 

Diese war damals noch spezialisierten Zentren vorbehalten. In den letzten Jahren hat sich die Klinik auf die Anschlussheilbehandlung und Rehabilitation chronischer Herz- und Gefäßkrankheiten spezialisiert. Mit 240 Betten und 4.000 Patienten im Jahr ist sie eine der größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland. Ein Schwerpunkt liegt heute daher in der nicht-invasiven kardialen und angiologischen Bildgebung.

 

Der jungen Assistenzärztin oder dem jungen Assistenzarzt (m/w/d) bietet sich vor allem die Gelegenheit, in den ersten Jahren der klinischen Weiterbildung technisches und inhaltliches Rüstzeug vor dem Schritt in die Akutmedizin zu erlernen. Das breite Spektrum internistischer Erkrankungen, das unsere meist multimorbiden Patientinnen und Patienten mit sich bringen, bietet Einblick in die Pathophysiologie, Differentialdiagnose und Therapie.

 

Darüber hinaus besteht die Gelegenheit, im Rahmen der Bereitschaftsdienste, eigenverantwortliches ärztliches Handeln auch in Notfallsituationen zu schulen. Die Funktionsabteilung eröffnet die Möglichkeit, neben den gängigen Verfahren wie Belastungs-EKG, Langzeit-EKG und Langzeit-Blutdruckmessung vor allem die sonographischen Untersuchungstechniken zu erlernen, zum Beispiel Echokardiographie, Sonographie Abdomen und Duplex-Sonographie der Gefäße. Der verantwortliche Oberarzt ist von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin zertifiziert. Damit ist er ein besonders ausgewiesener Ausbilder für die echokardiographische Diagnostik.

 

Darüber hinaus besteht Gelegenheit zur Teilnahme an den zumeist CME-zertifizierten, von hausinternen oder externen Referenten gehaltenen Fortbildungsveranstaltungen:

  • Fortbildung 1 mal pro Woche
  • Falldemonstration 1 mal pro Woche
  • Besprechung unklarer, komplexer Fallkonstellationen mit Assistenten ohne größere Erfahrung

 

Insgesamt bietet die Klinik Roderbirken in den von der Ärztekammer Nordrhein ermächtigten Weiterbildungszeiträumen ein breites Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten auf der Grundlage einer jahrzehntelangen Erfahrung im Umgang mit Ausbildungsassistenten:

  • Basisweiterbildung Innere Medizin 2 Jahre
  • Kardiologie 1 Jahr
  • Sozialmedizin und Rehabilitationswesen 1 Jahr
  • physikalische und rehabilitative Medizin 1,5 Jahre