Nach oben
Eine Klinik der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung

Ernährung

Die Klinik Roderbirken hat die Zertifizierung für Ernährung erhalten. Basis der Zertifizierung ist der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Rehabilitationskliniken“.

 

Die Betriebsverpflegung in der Klinik wurde mit der Job&Fit-Zertifizierung ausgezeichnet. Basis der Zertifizierung ist der „DGE-Qualitätsstandard für die Betriebsverpflegung“.

 

Die Einhaltung der Kriterien wurde von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) überprüft und ausgezeichnet. Durch jährliche Überprüfungen wird die Qualität langfristig gesichert.

 

Rauchfreie Klinik

2007 ist die Klinik Roderbirken dem Deutschen Netz Rauchfreier Krankenhäuser beigetreten und wurde bereits im selben Jahr für ihre „Rauchfrei-Politik“ mit dem Bronze-Zertifikat ausgezeichnet. Nach Umsetzung der ENSH-Standards erhielt die Klinik 2010 das Silber Zertifikat.

 

Hypertonie-Zentrum DHL: Die Klinik Roderbirken ist von der Deutschen Hochdruckliga anerkannt als „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum“.

 

Hygiene

Für ihren vorbildlichen Umgang mit multiresistenten Erregern (MRE) und den hierfür notwendigen hohen Hygienestandard erhielt die Klinik Roderbirken Anfang Februar 2016 durch das mre-netz region rhein-ahr die Urkunde zum 2. Qualitätssiegel für Krankenhäuser. Das MRE-Siegel wird ausschließlich Einrichtungen verliehen, die nachweisbar einen hohen Hygienestandard setzen und geeignete Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung von Infektionen mit multiresistenten Erregern ergreifen. Die Gültigkeitsdauer des Zertifikats beträgt 4 Jahre.

 

Qualitätssiegel

Von der Zeitschrift FOCUS Gesundheit hat die Klinik Roderbirken für die Jahre 2017, 2018 und 2019 das Siegel „TOP Rehaklinik“ im Fachbereich „Herz“ erhalten.